Praktische Philosophie

Das Fach Praktische Philosophie ist das Ersatzfach für den Religionsunterricht.

Im Unterricht Praktische Philosophie setzen wir uns systematisch mit Sinn- und Wertfragen auseinander, um selbstbestimmt, verantwortungsbewusst und tolerant in unserer Gesellschaft leben zu können.

Philosophie ist als Mutter aller Wissenschaften der Ursprung unserer Kultur und Gesellschaftsordnung. Die Kernfragen der Philosophie sind nach Immanuel Kant

Was kann ich wissen?“
Was soll ich tun?
Was darf ich hoffen?“
Was ist der Mensch?“

Mit der Philosophie klären wir die zentralen Begriffe, die unser Leben leiten, wie z.B. Wahrheit, Freundschaft, Glück, Freiheit und Gerechtigkeit.

Bezugspunkt für die Ausrichtung des Faches ist die Werteordnung, wie sie in der Verfassung des Landes Nordrhein-Westfalen, im Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland und in den Menschenrechten verankert ist.


Gibt es gute Gründe zu lügen?
Bei einem Sokratischen Gespräch versuchen wir, uns gemeinsam auf eine allgemeine Erkenntnis zu einigen. Dazu analysieren wir eine Alltagserfahrung genau und versuchen, durch kritisches Fragen und Prüfen von Argumenten, Schritt für Schritt, allgemeingültige Einsichten zu gewinnen. Dabei dürfen keine PhilosophInnen oder andere Autoritäten herangezogen werden, wir verlassen uns nur auf unser eigenes Denken.
Dieses Zwischenergebnis entstand 2017 in der Jahrgangsstufe 8.


 


Im Rahmen des Kurses Praktische Philosophie 2019/2020 ist dieses Leseheft entstanden. (Leseprobe: Klick auf das Bild)